ProTerra-Zertifizierung

Sliced fruits

Der ProTerra-Standard gilt als B2B-Maßstab für soziale Verantwortung und ökologische Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche.

Wie wurde ProTerra gegründet?

FoodChain ID Certification wurde damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für die Einführung der Basler Kriterien für einen verantwortungsbewussten Anbau von Soja (2003/2004) durchzuführen, aufgrund derer 10 Landwirtschaftsbetriebe im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso und 10 weitere im Bundesstaat Paraná mit positiven Resultaten überprüft wurden. Neben FoodChain ID Certification waren auch der World Wildlife Fund (WWF), ProForest und COOP Schweiz an der Initiative beteiligt. Die Studie führte dazu, dass FoodChain ID Certification den ProTerra-Standard für soziale Verantwortung und ökologische Nachhaltigkeit (2006) entwickelte.

2012 wurde der ProTerra-Standard von FoodChain ID Certification an die ProTerra Foundation, eine unabhängige Non-Profit-Organisation, übertragen. Seit die Norm Teil der ProTerra Foundation ist, hat die Zahl der ProTerra-Zertifizierungen stark zugenommen.  Die ProTerra Foundation kommuniziert regelmäßig mit Stakeholdern und aktualisiert den Standard mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit von Agrar- und Lebensmittelproduktionssystemen zu fördern.

Warum ist ProTerra bedeutsam?

Die Welt hat sich verändert. Anders als noch vor einigen Jahren sind Verbraucher durch Rund-um-die-Uhr-Nachrichten und soziale Netzwerke über sensible Themen wie Entwaldung, die Verdrängung einheimischer Bevölkerungen und Missbrauch von Arbeitern gut informiert. Wenn die Organisation nicht reagieren kann oder kein effektiver Umgang mit Fragen stattfindet, verändern Verbraucher sofort ihr Einkaufsverhalten. Achtlose Rohstofflieferanten und Akteure der Lieferkette waren in unterschiedlichste Kampagnen verwickelt, wie zum Beispiel:

 

  • Die Verdrängung einheimischer Bevölkerungen in Brasilien, um Sojaplantagen zu errichten
  • Der Einsatz von Pestiziden und Flugkilometern für Schnittblumen
  • Die übermäßige Ausweitung von Biokraftstoffen, die das Ökosystem schädigen
  • Der Kampf für Fische – Klieschen wurden über Nacht eine nachgefragte Köstlichkeit

 

An wen richtet sich ProTerra?

ProTerra eignet sich für alle Erzeuger, Verarbeiter und Endverbraucher von Kulturpflanzen. Der Standard gilt für jegliche Abschnitte der Lieferkette, einschließlich Primärproduktion, Verarbeitung, Lagerung und Distribution sowie Handel. Die ProTerra Foundation unterstützt Organisationen, die in ihrem Unternehmen führende Richtlinien der sozialen Unternehmensverantwortung sowie Maßstäbe für ethische und ökologische Aspekte einführen möchten. Das unternehmenspolitische Engagement wird mittels unabhängiger Zertifizierung anhand des ProTerra-Standards anerkannt, um die Verpflichtung des Unternehmens gegenüber Verbrauchern, Einzelhändlern und Investoren souverän zu kommunizieren.

 

Die ProTerra-Zertifizierung gilt für jeden Agrarrohstoff der Welt, darunter Soja, Zuckerrohr, Mais, Reis, Sonnenblumen und Raps. Seit seiner Einführung wurden Sojabohnen und Sojaerzeugnisse im Wert von mehr als 10,5 Mrd. USD nach dem ProTerra-Standard zertifiziert.

 

Was deckt der ProTerra-Standard ab?

ProTerra ist ein Zertifizierungsstandard, der auf den Basler Kriterien beruht, die von WWW und COOP Schweiz entwickelt wurden. Die Norm deckt Folgendes ab:

  • Ethik und Sozialverantwortung
  • Beschäftigung
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Wohlergehen und Personalbeschaffung
  • Schulungen
  • Ökologische Nachhaltigkeit
  • Auswirkungen auf die Umwelt
  • Genetische Veränderung
  • Verschmutzung und Abfallmanagement
  • Produktrückverfolgbarkeit
  • Kontinuierliche Verbesserung

 

Warum sollten Sie sich zertifizieren lassen?
  • Nachfrage nach nachhaltigen Produkten
  • Wettbewerbsvorteil im Markt
  • Geringe Kosten der Zertifizierung gegenüber hohem Mehrwert
  • Erhöhte Glaubwürdigkeit für das Unternehmen/die Genossenschaft/den Hersteller
  • Beitrag zu einem ökologisch nachhaltigeren und verantwortungsbewussteren Markt
Wie werden die Audits durchgeführt?

Das ProTerra-Zertifizierungsprogramm für Unternehmen und Genossenschaften umfasst Besichtigungen der Erzeuger, die ihnen Produkte zuliefern.

Diese Inspektionen werden nach Befragung der Erzeuger bestimmt, die nach Produktions- und Liefervolumen gegenüber dem Unternehmen klassifiziert werden. Danach findet eine statistische, geschichtete Stichprobenprüfung statt, gefolgt von einer Auslosung zur Auswahl der zu prüfenden Erzeuger.

Sollten einzelne Erzeuger eine Zertifizierung wünschen, werden Audits direkt mit ihnen geplant.

 

 

Der ProTerra-Standard ist ein anerkannter Standard für Nachhaltigkeit. Im Folgenden sind nur einige der Gründe dargestellt, aus denen Sie ProTerra für Ihre Konformitätsanforderungen im Bereich Nachhaltigkeit wählen sollten.

  • ProTerra ist ein etablierter, anerkannter Nachhaltigkeitsstandard.
  • ProTerra kann auf jede Nutzpflanzensorte angewandt werden und gilt bereits als einer der führenden Standards für Nutzpflanzen wie Soja und Zuckerrohr.
  • Der ProTerra-Standard geht auf alle einschlägigen Nachhaltigkeitsgrundsätze ein, einschließlich Ethik, soziale Verantwortung und Umwelt.
  • FoodChain ID Certification gilt als Vorreiter bei der Zertifizierung der GVO-Freiheit, eines Grundsatzes des ProTerra-Standards.
  • FoodChain ID Certification verfügt über mehr als 15 Jahre Inspektions- und Zertifizierungserfahrung auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit.
  • Der ProTerra-Standard wird regelmäßig aktualisiert und entspricht geltenden Branchenstandards für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.
  • In Kombination bestätigt der FoodChain ID Certification Non-GMO Global Standard – der globale Standard für GVO-Freiheit von FoodChain ID Certification – die Einhaltung weltweiter behördlicher Anforderungen (z. B. des EU-Grenzwerts eines Anteils von weniger als 0,1 % von durch die EU zugelassenen unbeabsichtigten und technisch nicht vermeidbaren GVOs).
  • Konformitätsbescheinigungen der Rückverfolgbarkeit (Traceability Certificates of Compliance, TCCs) werden auf Los-/Chargenebene ausgestellt und stärken das Vertrauen in die Herkunft.
  • Kundenzufriedenheit, eine enge Kommunikation und kontinuierliche Verbesserung sind die obersten Prioritäten von FoodChain ID Certification.
  • Von FoodChain ID Certification für die Zertifizierung des ProTerra-Standards zugelassene Prüfer haben das strenge Schulungsprogramm von FoodChain ID Certification abgeschlossen.
  • Eine rasche Lieferung der Zertifikate, hilfsbereite und höfliche Prüfer und der Verweis an vertrauenswürdige Branchenberater gehören allesamt zu den Dienstleistungen von FoodChain ID Certification ProTerra.
  • FoodChain ID Certification-Prüfungen werden auf professionelle Weise von sorgfältig ausgewählten, vollständig qualifizierten Prüfern mit Erfahrung in der Lebensmittelbranche durchgeführt.
  • FoodChain ID Certification stellt Prüfberichte und Zertifikate fristgerecht aus, damit Sie den Anforderungen Ihrer Kunden gerecht werden.

Beginnen Sie heute mit Ihre Reise zur Zertifizierung

Teal banner
Share This